Nutzung der Friedhofskapellen

Veröffentlicht am: 01.09.2021

Aufgrund der aktuellen Regelungen des Landes NRW zur Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie gilt für die Nutzung der Friedhofskapellen der Gemeinde Extertal folgendes:

Es dürfen bis auf weiteres ausschließlich Geimpfte, Genesene und Getestete die Räumlichkeiten der Friedhofskapellen im Gebiet der Gemeinde Extertal betreten.

Die Möglichkeit zur Nutzung der entsprechenden Räumlichkeiten wird von der Zusage abhängig gemacht, dass im Rahmen der Trauerfeier eine aktive Zugangskontrolle durch die veranstaltenden Personen erfolgt.

Veranstaltende Personen einer Beerdigung oder Beisetzung sind die Angehörigen der verstorbenen Person.

Bei Veranstaltungen in Innenräumen besteht gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaSchVO eine Maskenpflicht. Jene entfällt aber gemäß § 3 Abs. 2 Nr. 7 CoronaSchVO „an festen Sitz- oder Stehplätzen, wenn entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immunisiert oder getestet sind“.

Das bedeutet, dass in Trauerhallen keine Masken getragen werden müssen, wenn das „3G-Prinzip“ umgesetzt wird und zusätzlich feste Sitz- oder Stehplätze vorgegeben oder Mindestabstände eingehalten werden.