Kultur-Burg mit Klang

Erstmals urkundlich belegt ist der Besitz der Burg Sternberg, die 1244 erbaut wurde, durch Hein­rich Graf von Sternberg für das Jahr 1252.

1405 fielen Burg und Grafschaft Sternberg an die Edelherren zu Lippe, in deren endgültigen Besitz sie im Jahre 1788 überging. Die Fürsten zu Lippe führten seit der ersten Hälfte des 15. Jahrhun­derts umfangreiche Erweiterungsbauten durch. Sie errichteten 1477 den Südturm und gestalteten den Nordturm 1588 zu seiner heutigen Form um. Seit 1949 befindet sich die Burg im Besitz des Lan­desverbandes Lippe. Nach den aufwändigen Re­novierungsarbeiten unterhält der Landesverband Lippe mit seiner Kulturagentur hier eine Neben­stelle, welche die unterschiedlichen kulturellen Angebote koordiniert und organisiert.

Klassische Musikveranstaltungen, Theater, Ka­barett oder Lesungen bilden ein vielfältiges Pro- gramm. Seit der Eröffnung des „Klingenden Muse- ums" im Juni 2004, welches die Instrumente der Sammlung Peter Harlan zeigt, hat der Instrumen- tenbauer Walter Waidosch seine Werkstatt auf der Burg eingerichtet und führt hier Seminare zur Reparatur, zum Selbstbau und zum Spiel histo­rischer Instrumente durch. Neben diesen Ange­boten im Bereich der Erwachsenenbildung hält die Akademie ein reichhaltiges Programm für Kin- der und Heranwachsende bereit. Burgführungen und Museumsbesuche sind auf Anfrage möglich. Die Räumlichkeiten der Oberburg stehen für pri­vate Feierlichkeiten zur Vermietung. Amtliche Trauungen führt das Standesamt Extertal durch.

Infos zur Burg Sternberg: Landesverband Lippe, Kulturagentur Schlossstraße 18, 32657 Lemgo
Fon 05261 250242, www.burg-sternberg.de
Kunst | Kultur - Kulturburg

Events

"Blaue Stunde"

am: 08.12.2019
auf der Burg Sternberg mehr

Glühweinstand in Göstrup

am: 08.12.2019
Dorfgemeinschaft lädt ein mehr

Lesung in Rott

am: 08.12.2019
mit Ingrid Kamplin mehr

Konzert "Schütte-Chor"

am: 08.12.2019
in der ev.-ref. Kirche Silixen mehr

Weihnachtlicher Seniorennachmittag in Göstrup

am: 12.12.2019
Dorfgemeinschaft lädt ein mehr