Städtebauförderung "Kleinere Städte und Gemeinden"

Städtebauförd.

Die Gemeinde Extertal ist erfolgreich in das Städtebauförderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ aufgenommen worden. Ziel des Bund-Länder-Programms ist die zukunftsfähige Gestaltung der Orstkerne von Bösingfeld, Silixen und Laßbruch. Neben der Beseitigung von Leerständen soll eine Aufwertung des privaten und öffentlichen Raumes sowie der wohnortnahen Freiflächen erfolgen.

Förderfähig sind Maßnahmen in den vom Rat der Gemeinde Extertal förmlich festgelegten Sanierungsgebieten „Erweiterter Osrtkern Bösingfeld“ und „Ortskern Silixen“, sowie in dem Stadtumbaugebiet „Ortskern Laßbruch“. Bauherren können bei der Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen in den Sanierungsgebieten zudem von einer erhöhten steuerlichen Abschreibungsmöglichkeit profitieren. Die gesamten Modernisierungskosten (abzüglich der Städtebauförderung) können so innerhalb von zwölf Jahren abgesetzt werden.

Ansprechpartner:

Die Gemeinde Extertal und die Mitarbeiter der DSK beraten Sie gerne bei Fragen zum Förderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen zur Aufwertung und Umgestaltung der Ortskerne.

Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner

Gemeinde Extertal
Volkmar Dau
Telefon: 05262/402-215
E-Mail: v.dau@extertal.de

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft
Sergej Leitenberger
Tel.: 0521 / 58 48 64 – 27
E-Mail: sergej.leitenberger@dsk-gmbh.de

Events

Veranstaltungen in der Weihnachtszeit

am: 15.12.2019
der FeG Extertaö mehr

Wochenmarkt

am: 20.12.2019
in Bösingfeld mehr

Geisterfest

am: 21.12.2019
auf der Burg Sternberg mehr

Pflegestützpunkt im Rathaus

am: 16.01.2020
kostenfreie Beratung mehr

Lichtbildervortrag in Silixen

am: 21.01.2020
"Einst & Heute" mehr